Die Digitale Welt der HR – Was wird sich ändern? | Teil 4

23. Januar 2017
Management

Prognosen zum digitalen Wandel im Personalwesen – Die Digitalisierung schreitet in einem rasanten Tempo voran und lässt dabei keine Branche außen vor, auch nicht die HR. Die Art und Weise, wie wir arbeiten und miteinander kommunizieren hat sich bereits drastisch verändert. Die Auswirkungen digitaler Technologien sind global wahrnehmbar. Unternehmen werden mit Arbeitskräften konfrontiert, die neue Anforderungen an Mobilität und Technik mitbringen. Organisationen müssen sich daher neuen Herausforderungen stellen und den radikalen Veränderungen anpassen. Laut einer Studie des Forbes Magazin wird sich HR im Laufe des Jahres in vielen Dingen wandeln. Einige Prognosen möchten wir in einer Blogreihe vorstellen.

 

Prognose 4: Die Umgestaltung des Performance Managements findet Popularität

Rund um den Globus überdenken Unternehmen Ihre Prozesse für das Performance Management und erfinden sie neu. Hierbei ist es jedoch wichtig, die Taktiken wie Performance-Messung und Bewertungen nicht ganz über Bord zu werfen, sondern neue Wege zu finden, genau diese zu managen. Es ist auch heute noch wichtig seine Mitarbeiter zu beurteilen, allerdings sollten Manager dabei auf paternalistische Methoden, wie das Labeln der Mitarbeiter auf einer Zahlenskala, verzichten. Überhaupt sollten Führungskräfte nur Feedback geben, wenn sie keine eingeschränkte Sicht auf die Arbeit ihrer Mitarbeiter haben.

 

Diese Entwicklung wurde im letzten Jahr immer mehr Führungskräften bewusst, sodass sich 2017 eine Vielzahl an Unternehmen auf die Rolle der Manager fokussieren wird. Wir werden dazu gezwungen unsere Denkweise zu ändern und müssen dabei unsere Kultur, Belohnungen und die Art, wie wir Menschen in einer Organisation führen, überdenken. Heute bestehen Unternehmen aus einem Netzwerk von Teams, was dazu führt, dass traditionelle Management Praktiken, die in den letzten 20 Jahren entwickelt wurden, nicht mehr angewendet werden können.

 

Der Schwerpunkt wird dieses Jahr auf Performance Consulting liegen. Während sich viele Führungskräfte meistens auf die weniger guten Mitarbeiter fokussierten, werden sie in Zukunft mehr auf ihre guten Arbeitskräfte achten. Die Frage, die es zu stellen gilt, ist wie man gute Leute dazu bringen kann, noch bessere Arbeit abzuliefern. Viele Mitarbeiter wollen ihre Performance verbessern, benötigen hierzu aber regelmäßige Resonanz von diversen Kollegen und Führungskräften. Ein sehr konkretes Feedback und greifbare Anregungen seitens des Vorgesetzten helfen Mitarbeitern ihre Leistungen zu verbessern und stellen wichtige Elemente im Bereich des Performance Managements dar.