Mitarbeiterengagement richtig messen

14. August 2018
Das Mitarbeiterengagement messen

Das Mitarbeiterengagement ist ein wichtiger Vorhersager für HR Ergebnisse, wenn es richtig gemessen wird - Was das Mitarbeiterengagement ausmacht und welche Merkmale ausschlaggebend sind, ist die große Frage. Heißt Mitarbeiterengagement, dass die Mitarbeiter zufrieden mit ihrer Tätigkeit sind oder dass sie besonders viel Elan haben?

Eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Das Mitarbeiterengagement wird von Unternehmen zu Unternehmen anders interpretiert. Aufmerksamkeit, Elan oder Einsatz der Mitarbeiter können andeuten, ob die Mitarbeiter engagiert arbeiten. Das Mitarbeiterengagement muss darum nach unternehmensspezifischen Kriterien gemessen werden. Dazu gibt es verschiedene Herangehensweisen.

 

Methode 1: Mitarbeiterengagement von einem externen Anbieter messen lassen

Durch eine gezielte Befragung der Mitarbeiter kann das Mitarbeiterengagement gemessen werden. Dabei wird herausgestellt, wie zufrieden und motiviert die Mitarbeiter sind. Die Fragen müssen treffend gewählt, professionell aufbereitet und umfassend beantwortet werden. Eine Herangehensweise ist die Messung des Mitarbeiterengagements über einen externen Anbieter. Dieser übernimmt die Erstellung und Durchführung der Befragung und berücksichtigt dabei unternehmensspezifische Anforderungen. Die Fragen werden somit von einem Experten individuell für das jeweilige Unternehmen aufbereitet.

Die Ergebnisse werden dem Unternehmen ausgewertet zur Verfügung gestellt. Dadurch können einzelne Rohdaten nicht nachvollzogen werden. Problematisch ist auch, dass die Ergebnisse unabhängig von anderen HR Bereichen betrachtet werden. So wäre beispielsweise von Interesse, ob das Mitarbeiterengagement Einfluss auf die Fluktuation des Unternehmens hat. Somit bringt die Zusammenarbeit mit einem externen Anbieter zwar treffsichere Daten, die jedoch für eigene HR Analysen nicht genutzt werden können.

 

Methode 2: Mitarbeiterengagement selber messen

Eine weitere Herangehensweise ist als Unternehmen das Mitarbeiterengagement selber zu messen. Der Vorteil ist, dass die Daten vollumfänglich zu Verfügung stehen und für weitere Analysen genutzt werden können. Darüber hinaus können die Daten von der HR Abteilung mit anderen relevanten HR Ergebnissen abgeglichen werden.

Zur Vorbereitung der Befragung können vorherige Untersuchungen Orientierung geben. Allerdings besteht ein immenser Aufwand in der Aufbereitung der Fragen und der gesamte Prozess gestaltet sich langwierig. Ebenso ist das Risiko gegeben, dass die Fragen nicht treffend formuliert sind. Es könnte passieren, dass das Mitarbeiterengagement nicht zielgerichtet untersucht wird.

 

Die Lösung: Der hybride Ansatz

Die ideale Lösung scheint ein Ansatz zu sein, der beide Methoden vereint. Als Unternehmen muss sichergestellt sein, dass ein Zugang zu allen erfassten Daten gegeben ist. Dem Unternehmen müssen individuelle Daten vorliegen, die auf andere HR Bereiche angewandt werden können. Die wenigstens HR Abteilungen verfügen jedoch über ausreichende Kenntnisse, eine Befragung zur Messung des Mitarbeiterengagements professionell aufzubereiten.

Die Befragung muss ein Experte vorbereiten, der zuverlässige und aussagekräftige Fragen liefert. Nur so kann gewährleistet sein, dass gezielte Prognosen für das Unternehmen ermittelt werden. Die Auswertung wird schließlich vom Unternehmen selbst durchgeführt. Dadurch liegen der HR Abteilung umfassende Daten vor, mittels derer unter anderem bereits im Bewerbungsprozess engagierte Mitarbeiter erkannt werden können.