Teamerfolg steigern – nicht ohne richtige Anerkennung

29. Mai 2019
Teamerfolg wächst durch die richtige Anerkennung einzelner Erfolge. © stokkete – stock.adobe.com

Mit der richtigen Anerkennung von Ergebnissen wächst der gesamte Teamerfolg – Erfolge müssen gefeiert werden. Einen solchen umfassend zu würdigen kann ganz schnell im Arbeitsalltag untergehen oder zu kurz kommen. Für Teamgeist und gute Performance sollten Erfolge jedoch hervorgehoben und angemessen zelebriert werden. Doch wie kann ein Erfolg gemessen werden? Erfolg ist nicht immer an Zahlen oder Gewinnen auszumachen. Vielmehr ist ein Erfolg immer dann gegeben, wenn ein Ziel erreicht wird – egal ob kurzfristig oder langfristig, ob aus Eigenleistung oder im Team.

Aus einzelnen Erfolgen können alle lernen. Die Teammitglieder können daran wachsen und dazu angeregt werden, ihr eigenes Arbeiten zu optimieren. Durch das Teilen von positivem Feedback können andere im Team zu eigenen neuen Ideen inspiriert werden. Das Zelebrieren von Erfolgen ist also nicht nur eine nette Geste oder ein Motivator. Es entsteht zugleich ein Moment des voneinander Lernens und des Austauschs von Best Practices, von denen der gesamte Teamerfolg profitiert. Mit diesen Tipps kann die Anerkennung von Erfolgen das gesamte Team inspirieren und den Teamerfolg voranbringen.

 

1. Teilen individueller Erfolgsgeschichten

Durch das Teilen von Erfolgsgeschichten können Mitarbeiter dazu inspiriert werden, sich weiterzuentwickeln und eigene Ziele zu erreichen. Das Teilen individueller Erfolgsgeschichten mit dem gesamten Team sollte jedoch nicht als Steilvorlage genutzt werden, um vor anderen mit guten Ergebnissen anzugeben. Den anderen Teammitgliedern sollte keinesfalls ein Gefühl von weniger Kompetenz vermittelt werden. Vielmehr sollte es genutzt werden, um die Teammotivation und Beziehungen zu stärken. Es kann außerdem einzelne Mitarbeiter dazu anregen, einander mehr positives Feedback zu geben, so dass die Teammoral und dadurch auch der Teamerfolg wachsen.

 

2. Transparente Zielerreichung

Damit jeder aus dem Feedback praktische Tipps für sich mitnimmt, ist es wichtig, dass verschiedene Schritte erkenntlich werden, die letztlich zum Erfolg geführt haben. Jeder Schritt kann anderen als Inspiration dienen, um ähnliche Probleme zu bewältigen oder Ziele für den gesamten Teamerfolg zu erreichen.

 

3. Inspiration bieten

Das Ziel ist es, andere zu inspirieren, so dass sie sich befähigt fühlen ähnliche Erfolge selbstständig zu erreichen. Das Aufzeigen von Hindernissen und deren Bewältigung verdeutlicht, dass es Ausdauer und kreativer Lösungen bedarf. Alle andere sehen dadurch, dass solche Hürden in der Zielerreichung gang und gäbe sind und stets Lösungen gefunden werden können.

 

4. Erfolge direkt anerkennen

Manager müssen sicherstellen, dass die Erfolge von Mitarbeitern entsprechend zelebriert werden. Dazu müssen sie genau wissen, was im Team vor sich geht. Wenn Mitarbeiter ein Ziel erreicht haben, sollte der Manager der erste sein, der es würdigt. Im Alltag bleibt jedoch manchmal wenig Zeit und es wird vielmehr direkt die nächste Aufgabe in Angriff genommen. Für die Teammotivation sollten jedoch sowohl die großen als auch die kleinen Erfolge direkt und vor allen anderen anerkannt werden. Dadurch sieht das Team, dass harte Arbeit nicht einfach für selbstverständlich genommen wird. Es gibt keinen Grund damit zu warten!

 

5. Öffentliche Anerkennung

Erfolge vor allen anderen anzuerkennen hat einen größeren Effekt. Dabei muss aber nicht aufs Ganze gegangen werden. Es reicht aus, Erfolge in einem Meeting anzumerken, sie mit Außenstehenden zu teilen oder eine unternehmensweite Notiz zu senden.

 

6. Belohnung bieten

In manchen Fällen könnte es angebracht sein, einen Erfolg mit einer größeren Belohnung anzuerkennen. Diese muss nicht teuer sein. Vielmehr zählt die Geste! Mögliche Belohnungen wären beispielsweise ein freier Tag, die Möglichkeit von Zuhause zu arbeiten oder flexible Arbeitszeiten. Auch ein gemeinsames Essen mit dem Team oder eine andere Aktivität können gute Anerkennungen sein.

 

7. Personalisierte Würdigung

Die Anerkennung von Erfolgen sollte stets personalisiert erfolgen. Das zeigt, dass nicht nur die Arbeit gewürdigt wird, sondern sehr wohl auch die Mitarbeiter von Interesse sind. Es zahlt sich aus herauszufinden, woran Mitarbeiter Freude haben. So kann die Belohnung dahingehend ausgewählt werden.

 

Fazit

Anerkennung durch Feedback von Managern sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen. Wenn diese positives Feedback zu ihrer Arbeit oder ihrem Arbeitseinsatz bekommen, kurbelt dies ihr Selbstwertgefühl an und die gesamte Performance und somit der Teamerfolg werden gesteigert. Wenn immer ein Ziel erreicht wird, sollte Anerkennung direkt, öffentlich und personalisiert erfolgen. Letztlich werden so Motivation, Produktivität und Loyalität gesteigert.