Blog

Managementtraining – Executive Programme richtig entwickeln

27. Februar 2020
Wie ein effektives Managementtraining entwickelt wird. © stokkete – stock.adobe.com

Ein effektives Managementtraining braucht das Zusammenspiel von Flexibilität, Zielsetzung und Expertise – Wir bemerken einen grundlegenden Wandel darin, welche Rolle Weiterbildungsmaßnahmen in Unternehmen spielen. Mitarbeiter und auch Führungskräfte bewegen sich immer mehr in einer Lernumgebung, die jederzeit, von jedem Ort und mit jedem möglichen Gerät flexibel wahrgenommen werden kann.

Weiterbildung erweist sich zudem immer mehr als ein zentrales Werkzeug der Mitarbeiterbindung. Für eine gute Employer Value Proposition müssen Unternehmen ihre Executive Programme ausbauen, um Talente zu gewinnen und zu binden.

Eine attraktive und effektive Lernkultur erfordert jedoch flexible Lernprogramme. Ein Standard für alle kann längst nicht mehr die unterschiedlichen Lernbedürfnisse beantworten. Jedes Unternehmen hat einen ganz eigenen Talent-Pool, welcher immer andere Trainingsschwerpunkte erfordert.

Ein effektives Managementtraining sollte demnach nicht nur aktuelle Anforderungen berücksichtigen, sondern flexibel unterschiedliche Lernsituationen bedienen. Insbesondere in Sachen Content, Design, Zugang und Support müssen Trainingsprogramme unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Doch wie können Unternehmen solche Trainingsanforderungen erfüllen?

 

Ein flexibles Managementtraining bieten

Um das Managementtraining sowohl im Sinne der Unternehmensziele als auch in Ausrichtung auf die Mitarbeiterbedürfnisse umzusetzen, bilden Kollaboration und Engagement kritische Aspekte. Es gilt die Trainingsanforderungen der Mitarbeiter zu verstehen und schließlich ein maßgeschneidertes und effektives Managementtraining den Talenten im Unternehmen entsprechend zu schaffen.

Dazu müssen alle Komponenten des Trainingsprogramms ausreichend analysiert und kontrolliert werden sowie anpassbar gestaltet sein. Die folgenden Schritte können dabei helfen:

 

1. Entdecken und Aufdecken

Zu Beginn sollte im Gespräch mit Bildungsexperten erschlossen werden, wo den Bedürfnissen des Unternehmens und der Managementebene entsprechend die Trainingsschwerpunkte liegen. Es erfolgt eine erste Einschätzung, was die Anforderungen und Ziele des Unternehmens sind und welches Training die Führungskräfte benötigen.

In diesem Gespräch sollte es auch darum gehen, die Trainingsteilnehmer zu verstehen, um ein maßgeschneidertes Managementtraining bieten zu können. Ebenso sollte eine Bewertung bisheriger Trainingsprogramme einfließen, um gute sowie auch weniger geeignete Lerninhalte und -strukturen herauszustellen.

 

2. Diagnose und Design

Sobald die grundlegenden Ziele und Anforderungen festgelegt sind, sollten in Zusammenarbeit mit Bildungsexperten sowie auch mit den Trainingsteilnehmern die Lernbedürfnisse analysiert werden.

Diese Analyse identifiziert, welche Trainingsergebnisse erwünscht sind sowie auch welche Lernformen und -ressourcen erfordert werden. Daran schließt der Entwurf eines Trainingsprogramms, welcher die Lerninhalte und -strukturen basierend auf den Analyseergebnissen aufgreift und die Bedürfnisse der Teilnehmer berücksichtigt.

 

3. Umsetzung und Bewertung

Es folgt die Auswahl der bevorzugten Trainingsmethode. Dabei spielt auch Blended Learning eine wesentliche Rolle. Sei es ein Mix aus Vorträgen, Simulationen, Rollenspielen oder Case Studies, der Mix verschiedener Trainingsmethoden ist ausschlaggebend für den Erfolg eines Trainings.

Ebenso wichtig ist das Feedback. Ein zeitnahes Feedback durch die Teilnehmer nach dem Managementtraining bietet Optimierungsvorschläge, um das Lernergebnis und die Aneignung der Lerninhalte zu fördern. Das Feedback sollte dokumentiert und bei weiteren Trainings berücksichtigt werden.

Zudem ist eine Bewertung des Trainingsprogramms von besonderer Relevanz. Zentrale Aspekte sind dabei, ob die individuellen Ziele der Teilnehmer erreicht werden konnten und ob die Teilnehmer einen Mehrwert aus dem Training für ihren eigenen Karriereweg mitnehmen.

Neben der Bewertung der Teilnehmer ist auch eine Bewertung durch die Trainer und Bildungsexperten von Bedeutung, wobei der Effekt des Trainings auf die Teilnehmer gemessen werden sollte.

 

Fazit: Bildungsexperten für effektives Managementtraining einbinden

Ein qualitatives Executive Programm bedarf viel Einsatz und Investment seitens eines Unternehmens. Für ein effektives Managementtraining ist die Zusammenarbeit mit Bildungsexperten nicht zu vernachlässigen. Diese kann helfen, einen großen Sprung in Richtung einer effektiven Weiterbildung von Managern, aber auch Mitarbeitern zu erreichen und eine bessere Performance im Unternehmen zu erreichen.