Blog

Gamified HR – Wichtige Trends der HR unter der Lupe

11. Dezember 2019
Gamified HR wird zunehmend die HR-Erfahrung optimieren und die Personalarbeit erleichtern.

Was Gamified HR ist und wie sie die Personalarbeit erleichtert – Die Adventszeit signalisiert uns: Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, in dem die HR neue Entwicklungen und Innovationen erlebt hat. Social HR, Gamified HR, Mobile HR, Agile HR – diese vier Trends werden mit Sicherheit auch in 2020 die Personalwelt beschäftigen. Bevor also das neue Jahr anbricht, bringen wir Sie und uns auf den aktuellen Stand, warum diese Trends die HR bewegen, welchen Einfluss sie haben und wie sie sich weiterhin entwickeln könnten.

 

Gamified HR – Was ist das?

Wir führen unsere Blogreihe mit einem weiteren Trend aus diesem Jahr fort: Gamified HR. In der Online-Welt gewinnt Gamification zunehmend Bedeutung. Insbesondere zur Kundengewinnung und -bindung wird Gamification in Marketing-Strategien eingebunden. Ebenso können spielerische Elemente die Prozesse und Strukturen in Unternehmen positiv beeinflussen, indem nicht zuletzt auch die Mitarbeitermotivation gesteigert wird.

Gamification nutzt die Techniken und Anreize klassischer Spiele, um diese schließlich auf andere Kontexte zu übertragen. Doch nicht nur potenzielle Kunden können durch Gamification gezielter gebunden und zu einer Aktion motiviert werden. In Unternehmen spielen auch andere Akteure eine entscheidende Rolle, die es zu binden und zu motivieren gilt – die Mitarbeiter.

Ebenso wie im Vertrieb können auch in der HR durch Gamification gewisse Anreize ausgelöst werden, durch welche die Mitarbeiter stärker motiviert werden. Gamified HR kommt ins Spiel. Sie schafft eine Umgebung, in der die Mitarbeiter sowie auch ihr EInsatz und ihre Erfolge gesehen werden. Die Integration von Gamification in Unternehmensprozesse bringt somit einen deutlichen Mehrwert.

 

1. Talentakquise – Talente finden und gewinnen

Das Bewerbermanagement kann besonders einfach mit spielerischen Elementen ausgeschmückt werden, indem das Erreichen eines nächsten Levels – von der Bewerbung bis zum ersten Arbeitstag – durch Lob und Anerkennung belohnt wird. Die Bewerbererfahrung wird dadurch positiv beeinflusst und sie sind motiviert, bei jedem weiteren Level alles zu geben, um diese Anerkennung zu erreichen. Ebenso können spielerische Elemente neue Kandidaten für den Bewerbungsprozess begeistern.

Gleichzeitig kann Gamified HR intern eingesetzt werden, um die Arbeit der Recruiter oder auch anderer Mitarbeitern, die Talente ins Unternehmen holen, zu honorieren. Mitarbeiter werden dadurch angeregt, die Akquise von Talenten zu unterstützen und der HR in Sachen Talentsuche unter die Arme zu greifen.

 

2. Retention Management – Spielerisch Mitarbeiter halten

Mitarbeiter binden und halten ist und bleibt eine zentrale Aufgabe der HR. Das Ziel ist es, Talente und Know-how im Unternehmen zu halten. Dabei geht es auch darum, Mitarbeiter nicht als Einzelspieler zurück zu lassen, sondern diese stärker in das Team zu integrieren.

Mit Gamified HR kann eine positive Unternehmenskultur geschaffen werden. Durch Gamified HR wird beispielsweise spielerisch ein abteilungsübergreifender Einsatz von Mitarbeitern belohnt. Ebenso können auch Optimierungsvorschläge oder Freiwilligenarbeit honoriert werden.

 

2. Weiterbildung – Personalmitarbeiter zu Trainings motivieren

HR-Trainings in Bereichen wie Mobbing oder Diversität oder andere Compliance-Programme sind unerlässlich, jedoch oftmals nicht die höchste Priorität der HR-Mitarbeiter – insbesondere dann, wenn die Mitarbeiter solche Programme in keiner Verbindung zu ihren täglichen Aufgaben sehen. Gamified HR kann motivieren, trotz eines stressigen Alltags solche Programme abzuschließen.

Spielerische Elemente können ebenso dazu anspornen, Online-Lernprogramme zu nutzen. Indem die Mitarbeiter immer wieder für Fortschritte belohnt werden und Anerkennung für erreichte Lernziele erhalten, finden sie sogar Vergnügen an den Fortbildungen. Die HR muss schließlich deutlich weniger hinterher sein, die Mitarbeiter zu den Lernprogrammen zu motivieren.

 

3. Karrierelaufbahn – Die Karriere ankurbeln

Durch Gamified HR können verschiedene Karrierelaufbahnen transparent abgebildet werden, die schließlich andere Mitarbeiter zu ähnlichen Leistungen motivieren. Einzelne Erfolge der Mitarbeiter regen andere Mitarbeiter dazu an, es ihnen gleichzutun – sei es beispielsweise, dass ein Mitarbeiter regelmäßig Trainings wahrnimmt, um sich weiterzuentwickeln. Durch diese Beispiele erkennen die Mitarbeiter, wie andere Mitarbeiter erfolgreich ihre Karrierelaufbahn bestreiten und noch dazu Anerkennung finden.

Gamified HR kann sogar bewirken, dass sich Mitarbeiter gegenseitig anspornen und ihre Erfolge gegenseitig wertschätzen. Letztlich entsteht so eine effizientere, kollaborative, produktive und aufwärts motivierte Arbeitsgemeinschaft.

Lesen Sie dazu auch, wie uns nicht das Karriereziel, sondern die Karrierelaufbahn selbst vorwärts bringt: Der andere Weg zur idealen Karrierelaufbahn

 

Fazit: Gamified HR als Motivator

Es mag sich so anhören, als würden die Mitarbeiter durch Gamified HR zu Sachen verleitet werden. Dabei kann Gamification einfach dazu dienen, auf effiziente Weise das Mitarbeiterengagement zu steigern und das Unternehmen interaktiver, anerkennender und aufmerksamer zu gestalten. So wird stetig die Motivation gesteigert, während Fluktuation und schließlich Kosten sinken. Wir sind uns darum sicher, dass Gamified HR immer stärker Einkehr in Unternehmen finden und an immer mehr Stellen zum Einsatz kommen wird, um die HR-Erfahrung zu optimieren und die Personalarbeit zu erleichtern.